Die beste Babycreme für dein Kind (von Öko-Test) – 2021

Manchmal ist man sich nicht sicher, ob man seine Kinder cremen sollte oder nicht. Mittlerweile haben aber Dermatologen die Information herausgegeben, dass man sein Baby durchaus mehrfach in der Woche mit Babycremes versorgen darf. Gerade nach dem Baden ist eine Pflege der zarten Babyhaut wichtig.

Unser Öko Test zeigt ihnen die besten Babycremes, damit Sie ihr Kind und seine Haut optimal versorgen können. Die vorgestellten Naturkosmetik Cremes haben unterschiedliche Preise, die von unter einem Euro bis zu ca 20 Euro reichen.

Lassen Sie sich die verschiedenen Produkte im Überblick vorstellen, damit sie wissen, welche Kategorie für sie am besten ist.

Die besten 3 Babycremes für zarte weiche Haut

BILD PRODUKT DETAILS
  • hochwertige Produkte wie Sheabutter, Mandelöl und Ringelblume
  • frei von Parabenen, Silikon, Petroleum und Lanolin
  • frischer reiner Duft
Zum Produkt
  • milde,reizlinderne Creme, die Babyhaut beruhigt
  • sparsame Verwendung
  • kann auch bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis verwendet werden
Zum Produkt
  • kann sowohl am Körper als auch im Gesicht benutzt werden
  • Verwendung von Biostoffen
  • kann auch im Windelbereich angewandt werden
Zum Produkt

Die Boep Babycreme ist im Öko Test der ganz klare Testsieger unter den getesteten Produkten. Sie hat uns überzeugt, weil sie dermatologisch getestet ist, vegane Inhaltsstoffe enthält und frei von Mineralölkohlenwasserstoffe, Parabenen, Silikonen, Paraffinen ist. Ein klarer Pluspunkt unter den Testsiegern. Die Martina Gebhardt Calendula Babycreme hat uns deshalb überzeugt, weil sie auch zur Hautpflege bei Neurodermitis oder anderen Hautkrankheiten benutzt werden kann. Die Weleda Calendula Pflegecreme ist bei den Tests ein Allrounder gewesen, der das Baby einerseits mit Feuchtigkeit versorgt, andererseits aber auch eine wirklich gute Windelcreme ist. Alle drei Cremes sind beim Test die Produkte mit den besten Eigenschaften.


Die getesteten Baby Pflegecremes

1. Boeg Babycreme

Die Boeg Baby Pflegecreme ist Naturkosmetik pur, um zarte Babyhaut optimal zu pflegen. Unter den getesteten Lotionen hat sie vom Öko Test die Bewertung sehr gut bekommen. Sie liefert Pflege mit Sheabutter, Mandelöl und Bio Ringelblume.

Eltern werden sich freuen, dass sie laut Hersteller frei ist von Mineralölen, Parabenen, Silikonen, Paraffinen, PEGs oder synthetischen Duftstoffen. Sie überzeugt mit einem dezenten und frischen Duft der natürlichen Inhaltsstoffe.

Die Gründerin der Firma ist selbst Mutter und Ärztin und konnte nach der Geburt ihres Kindes keine geeigneten Cremes für sensible Haut finden, die natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Deshalb entwarf sie mit einem Hersteller zusammen die Pflegeserie für Naturkosmetik Cremes.

Vorteile:

  • natürliche Inhaltsstoffe
  • natürlicher Duft
  • vom Öko Test mit sehr gut ausgezeichnet

Nachteile:

  • nicht in Drogerien erhältlich, aber leicht über das Internet zu bestellen

2. Martina Gebhardt Calendula Creme

Diese Baby Pflegecreme lindert gereizte Babyhaut. Sie pflegt mit natürlichen Inhaltsstoffen woe Olivenöl, Bienenwachs, Calendula und versorgt den Körper mit pflegendem Vitamin E. So ist die Haut der Kinder optimal geschützt.

Sollte das Baby Probleme haben wie Neurodermitis, Psoriasis oder ander allergische Reaktionen, kann sie optimal geschützt werden.

Im Öko Test wurde diese Creme besonders hervorgehoben, da der Artikel Demeter zertifiziert ist. Der Preis ist abhängig davon, wie groß die Creme ist, die man kauft. Unter den Babypflegecremes ist dies eine, die auch die Eltern für ihren Körper benutzen können, da der Artikel eine Pflegecreme mit beruhigenden Eigenschaften ist.

Vorteile:

  • Demeter zertifiziert
  • Nicht nur für Kinderhaut geeignet
  • hilft und beruhigt auch bei Neurodermitis oder anderen Hauterkrankungen

Nachteile:

  • es wurde nichts nachteiliges bei dieser Creme gefunden

3. Weleda Calendula Pflegecreme

Diese Pflegecreme ist frei von synthetische Polymere. Weleda ist bekannt für alle seine Produkte, die natürliche Pflegeprodukte sind und ebenfalls frei von Mineralölkohlenwasserstoffe sind. Das Thema Natürlichkeit zu einem guten Preis ist im Hause Weleda wichtig. Alle Verbindungen der Materialien sind natürlich.

Die Haut des Baby wird gepflegt, ohne dass die Hautatmung beeinträchtigt wird, haben Tests herausgefunden. Dabei beruhigen die Verbindungen von Kamille die zarte Haut des Babys.

Im Ökotest sind die Pflegecremes von Weleda immer mit dabei, denn die Produkte sind alle auf natürlicher Basis und das zu einem verträglichen Preis.

Vorteile:

  • natürliche Pflege ohne die Hautatmung zu beeinträchtigen
  • natürliche Kamille versorgt die Haut optimal mit natürlichen Verbindungen
  • auch in Drogerien erhältlich

Nachteile:

  • nur in kleinen Verpackungen erhältlich, aber dann legt man sich einfach einen kleinen Vorrat an Cremes an

4. Lavera Baby & Kinder Pflegecreme

Diese Lavera Baby Kinder Sensitiv Creme versorgt Gesicht und Körper mit Feuchtigkeit und Pflege. Es ist das Produkt unter den Baby Cremes, das im Öko Test als vegan getestet wurde.

Dabei ist der Duft natürlich und ohne synthetische Duftstoffe, wie der Test ergeben hat. Die Babycreme wurde im Öko Test als sehr gut bewertet und ist auch in Drogerien erhältlich.

Die Pflegeprodukte von Lavera stehen grundsätzlich für Naturkosmetik.

Vorteile:

  • für Gesicht und Körper geeignet
  • veganes Produkt
  • Öko Test sehr gut bewertet

Nachteile:

  • die Baby Creme muss ein wenig länger massiert während, damit sie einzieht, aber einem Baby tut eine Massage mit einer Baby Pflegecreme immer gut, wenn die Eltern Pflegecremes auftragen.

5. Eco Cosmetics Baby & Kids Feuchtigkeitscreme

Unter den Babypflegecremes hat diese das lustigste Aussehen, das ist aber noch nicht alles, was sie kann. Neben dem Gesicht versorgt sie auch den Körper und vor allem die Hände mit Feuchtigkeit und zieht schnell ein.

Der Hersteller weist darauf hin, dass sie ECO zertifiziert ist, vegan und tierversuchsfrei. Der Öko Test bewertet in seinem Test diese Themen mit dem Prädikat sehr gut.

Des weiteren ist die Suche nach Duft und Konservierungsstoffen bei den Baby Cremes von Eco ebenfalls negativ, nichts iritiert die Babyhaut.

Vorteile:

  • frei von schädlichen Stoffen
  • pflegt die Babyhaut rundum
  • Öko Test sehr gut bewertet

Nachteile:

  • kleine Verpackungsgröße
  • nicht in Drogerien erhältlich

Einkaufsratgeber

Es gibt gerade in dem Bereich Baby Cremes eine enorme Auswahl und es ist manchmal schwer, sich zurecht zu finden, um das richtige zu finden. Die Marken werben mit bunten Bildern und vielen Versprechungen und die Preisspanne ist riesig.

Was ist nun tatsächlich wirklich wichtig?

Inhaltsstoffe

Viele Cremes sind mit Schadstoffen belastet und haben in diesen Kategorien den Öko Test nicht bestanden. Im Test haben die getesteten Marken alle geglänzt mit natürlichen Inhalten, teils sogar vegan und frei von Tierversuchen. Denn als Eltern möchte man beim Kauf von Babypflegecremes nicht nur die Haut des Babys versorgt wissen sondern auch keine Einwilligung zu Dingen wie Tier Tests geben.

Preis

Die Preise sind sehr unterschiedlich, allerdings sind Produkte, die natürliche Inhaltsstoffe haben nicht immer automatisch im Preis teurer. Man sollte sich unter den Babypflegecremes einmal umschauen und auch ausprobieren, womit das Kind gut klar kommt. So kommt die teils kleine Größe des Produkts bei den Marken einem beim Ausprobieren zugute.

Öko Test

Nicht alle Babycremes wurden einem Test unterzogen, dem sie standhalten konnten. Man sollte auch immer in der Übersicht schauen, welche Ausgabe des Tests es gibt, denn der Öko Test sollte so aktuell wie möglich sein. Man findet dann alle Informationen zu den Produkten im Öko Test selbst.


Fazit

Babycremes müssen die Haut des Babys optimal versorgen, der Preis sollte aber auch nicht zu teuer sein. Man sollte immer darauf achten, ob die Babycremes beim Öko Test erfolgreich waren und wie die Babyhaut auf das jeweilige Produkt reagiert. Viele Cremes sind geeignet für den Körper, das Gesicht und den Windelbereich, was sehr von Vorteil ist, da man nicht zu viele verschiedene Babycremes kaufen muss.

Da man als Eltern auch keine Einwilligung zu Dingen wie Tiertests oder Belastung mit Schadstoffen geben möchte sollte man auch natürliche Produkte, vielleicht sogar auf vegane Verarbeitung achten.

BILD PRODUKT DETAILS
  • hochwertige Produkte wie Sheabutter, Mandelöl und Ringelblume
  • frei von Parabenen, Silikon, Petroleum und Lanolin
  • frischer reiner Duft
Zum Produkt
  • milde,reizlinderne Creme, die Babyhaut beruhigt
  • sparsame Verwendung
  • kann auch bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis verwendet werden
Zum Produkt
  • kann sowohl am Körper als auch im Gesicht benutzt werden
  • Verwendung von Biostoffen
  • kann auch im Windelbereich angewandt werden
Zum Produkt