Tipps für ein erholsames Wochenende ohne Smartphone 

Das Smartphone ist mittlerweile zu einem Begleiter im Alltag geworden, auf den wir kaum noch verzichten können. Wir finden uns damit dank Online Navigation in fremden Städten zurecht, nutzen Apps zum Bezahlen oder fordern einfach und unkompliziert 50 kostenlose Freispiele in einem Online Casino an. Diese und viele weitere praktische Funktionen wollen wir nicht mehr missen. Trotzdem kann es von Zeit zu Zeit sehr sinnvoll sein, für eine bestimmte Zeit auf das Handy zu verzichten. Was sich dadurch in Ihrem Leben verbessern kann und wie das sogenannte „Digital Detoxing“ funktioniert, möchten wir nun genauer erklären.

Das Smartphone kann zur Belastung für uns werden

Das Handy macht uns viele Dinge im Leben einfacher. Ob Bankgeschäfte, Kommunikation mit weit entfernten Freunden und Verwandten oder das Planen des Alltags in einem Online Kalender ist: Wofür wir früher viel Papier oder einzelne Geräte brauchten, erledigen wir heutzutage auf dem Smartphone.

Die ständige Verfügbarkeit sämtlicher Informationen kann aber auch sehr anstrengend sein. Sehr viele Smartphone-Nutzer schauen noch kurz vor dem Schlafen und direkt nach dem Aufstehen auf das Gerät. Damit sehen sie sofort, ob sie E-Mails bekommen haben, rufen News ab und schauen in die WhatsApp-Gruppen des Kindergartens, des Büro-Teams oder der Familie. Das ist zwar praktisch, bindet aber auch unsere Aufmerksamkeit. Anstatt erst einmal in Ruhe in den Tag zu starten, sind wir durch das Smartphone sofort für andere Menschen verfügbar und machen uns oft zu viele Gedanken über Dinge, die uns von unserem eigenen Wohlbefinden abhalten.

Unser Gehirn kann sich so tagsüber nicht mehr ausreichend regenerieren, sondern es ist dauernd beschäftigt. Selbst wenn wir eigentlich gerade nichts zu tun haben, schauen wir im Minutentakt auf das Smartphone.

Nach dem Digital Detoxing ändert sich das Nutzerverhalten oftmals

Wer wirklich einmal für ein Wochenende oder sogar länger auf das Smartphone verzichtet, verwendet das Gerät hinterher oft bewusster und bemerkt, dass die eigene Konzentration von diesem veränderten Verhalten profitiert. Nach einem Digital Detoxing Wochenende wird oft auch während der Ausübung von Hobbys oder bei Gesprächen mit Freunden nicht mehr so häufig zum Smartphone gegriffen, wenn das nicht nötig ist. Außerdem wird das Gerät gezielter zur Kommunikation verwendet, ohne dass wir zwanghaft auf jede Nachricht sofort antworten müssen.

Einige Glücksspiel-Fans suchen sich gezielt gute Casino Boni heraus, spielen ein paar Runden und entspannen sich dabei, ohne zwischendurch immer wieder ihre Nachrichten checken zu müssen. Abends wird dann noch einmal nachgeschaut, ob es etwas Wichtiges zu erledigen gibt, und anschließend erfolgt die Entspannung im Bett ohne das Gerät. Um diese positiven Effekte aufrecht zu erhalten beziehungsweise aufzufrischen, ist es sinnvoll, die smartphonefreie Zeit regelmäßig zu wiederholen.

Das Wochenende ohne Smartphone – Sie werden es nicht bereuen

Leider ist unser Alltag in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer hektischer geworden, und sowohl privat als auch im Beruf sind die Erwartungen an viele Menschen hoch. Umso wichtiger ist es, dass wir von Zeit zu Zeit einmal richtig abschalten und uns wirklich wieder Zeit für uns nehmen. Probieren Sie es daher einfach mal ein Wochenende aus: Lassen Sie das Smartphone ausgeschaltet und finden Sie wieder ein Stück weit mehr zu sich! Die folgende Anleitung zeigt, wie das zu einem vollen Erfolg wird.

Die Vorbereitung

Das Wochenende ist für die erste handyfreie Zeit sehr gut geeignet. Nutzen Sie Ihren letzten Tag mit Smartphone für eine gute Vorbereitung, damit Sie sich keine unnötigen Sorgen machen müssen, wenn das Gerät ausgeschaltet ist. Informieren Sie die Menschen, mit denen Sie am Wochenende üblicherweise per Smartphone Kontakt halten. So sind diese nicht besorgt, wenn Sie nicht erreichbar sind. Wenn Sie das Handy auch zum Bezahlen nutzen, achten Sie darauf, dass Sie genügend Bargeld oder eine Bankkarte im Portemonnaie haben. In Ihren E-Mails können Sie auch eine Abwesenheitsnotiz einstellen. Ob das nötig ist, entscheiden Sie selbst. Wenn Sie frei haben, kann Ihr Chef eigentlich nicht erwarten, dass Sie sofort auf Mails reagieren.

Die Umsetzung 

Schalten Sie Ihr Smartphone am Abend des Vortages aus und machen Sie sich bewusst, dass Sie es erst am Montag wieder anschalten werden. Freuen Sie sich nun darauf, all die Dinge tun zu können, bei denen Sie sonst durch das Gerät abgelenkt werden. Sie wollten schon immer mal wieder ausgiebig lesen? Das Wohnzimmer streichen? Gartenarbeit machen? Wunderbar, dann ist nun der richtige Zeitpunkt dafür. Auch ein Besuch im Wellness-Bad oder im Theater ist jetzt eine gute Idee. Wenn Sie etwas gemeinsam mit Freunden unternehmen möchten, achten Sie darauf, sich bereits vorher zu verabreden. Sonst ist die Versuchung zu groß, das Smartphone doch wieder einzuschalten.

Die Nachbereitung 

Am Montagmorgen können Sie Ihr Smartphone dann wieder in Betrieb nehmen. Achten Sie aber unbedingt darauf, nicht sofort wieder in alte, ungesunde Gewohnheiten zu verfallen. Stehen Sie rechtzeitig auf, gehen Sie zuerst ins Bad, trinken Sie einen Kaffee oder Tee und schauen Sie erst dann nach, was an Nachrichten eingegangen ist. Auch wenn Sie anderen Beschäftigungen nachgehen, können Sie nun ganz in Ruhe eine Sache zu Ende machen, bevor Sie wieder auf das Gerät schauen. Eine Mail lässt sich schließlich auch mit ein wenig Verzögerung beantworten.

 

Schreibe einen Kommentar